Interlock-Stoff

Was ist Interlock-Stoff?

Interlock bezeichnet eine Strickart, bei der beide Warenseiten gleich aussehen. Interlock-Stoffe und Interlock-Baumwolle z├Ąhlen zu den Maschenwaren - das sind Stoffe, die aus einem in Schlaufen gelegten Faden bestehen, wobei die Schlaufen ineinander verschlungen werden. Der Begriff Interlock stammt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie ÔÇ×verzahnen, ineinandergreifenÔÇť. Interlock-Stoffe unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Fertigungsart sowie den daraus resultierenden Eigenschaften von anderen Stoffen. Der Vorteil von Interlock-Stoff und Baumwoll-Interlock liegt vor allem in der hervorragenden Dehnbarkeit, weshalb Interlock-Stoff gerne zur Herstellung nachhaltiger Tag- und Nachtw├Ąsche verwendet wird.

Herstellung von Interlock-Stoff

Interlock-Stoff und Interlock-Baumwolle zeichnen sich durch die spezielle Art aus, in der die Stofff├Ąden verarbeitet werden. So werden Interlock-Stoffe nicht gewebt, sondern wie beim Stricken ineinander verwoben. Die Grundlage bilden zwei Rippwaren mit dem Maschenbild rechts-links, die ├Ąhnliche Eigenschaften aufweisen. Diese werden mittels zwei sich gegen├╝berstehenden Nadelreihen kunstvoll miteinander zu der feinen Ware verkn├╝pft. Ober- und Unterseite werden dabei beide jeweils auf rechts gestrickt und zeigen daher beide nur rechte Maschen. Die linken Maschen befinden sich im Inneren des Gewebes und sind von au├čen nicht zu erkennen. Durch die rechts-rechts-Bindung von Interlock-Stoff und Interlock-Baumwolle entsteht ein besonders dichtes und dehnbares Gewebe von hoher Qualit├Ąt.